Zierquitte

Zierquitte (Chaenomeles)

Ihre feinen Blüten bilden sich an den noch kahlen Zweigen im Winter und halten sich bis in den Frühling. Schon früh wurde die Zierquitte in China und Japan als Schmuck in den Häusern verwendet, aber auch, um durch ihren Duft ein angenehmes Raumklima zu erhalten. Ebenso waren sie ein beliebtes Motiv in der dortigen Malerei.
Aus den Arten, die etwa Ende des 18. bis Mitte des 19. Jahrhunderts nach Europa kamen,
wurden mehr als 500 Sorten gezüchtet, deren Farben von weiß bis dunkelrot reichen.
(Quelle: Ngoc Minh Ngo - Natur im Haus)

| Fenster schließen | www.blumen-mooren de |